Kreis Kronach — Spannend wie selten zuvor ist in dieser Saison der Titelkampf in der A-2. Seit einer Woche ist das Trio an der Spitze der Tabelle sogar punktgleich. Ausrutscher am letzten Spieltag, der heute um 16 Uhr über die Bühne geht, können nun nicht mehr repariert werden. Es wird wohl Entscheidungsspiele geben.
Die SG Pressig hätte aber fast in Lauenstein gepunktet und könnte heute durchaus für den SV Reitsch zum Stolperstein werden. Der Tabellenführer sollte also gewarnt sein. Nicht zu unterschätzen ist auch die Aufgabe für die SG Lauenstein, die beim ASV Kleintettau II antreten muss. Als einziger Verein aus dem Trio hat der SSV Tschirn Heimvorteil, den er gegen den FC Stockheim II nach Lage der Dinge auch nutzen sollte.
Mit anständigen Leistungen wollen sich der SV Knellendorf (gegen Wallenfels/Zeyern), der TSV Tettau (gegen Birnbaum) und der SV Nurn (gegen Teuschnitz/Wickendorf) in die Sommerpause verabschieden.
In den anderen beiden Spielen muss noch ermittelt werden, wer die Serie auf dem Abstiegsplatz beendet. Vor der letzten Runde liegt der TSV Ebersdorf (in Lahm-Hesselbach) einen Punkt vor der SG Steinbach, die in Kehlbach den TSV Steinberg II zu Gast hat.
Sollten am Ende drei Mannschaften punktgleich vorne liegen, muss der Meister in zwei Spielen ermittelt werden. Die Termine wären voraussichtlich am kommenden Mittwoch und dann am Samstag oder Sonntag. Danach müsste auch noch Platz 2 ausgespielt werden. han