Dampfach — Mit dem 3:1-Heimsieg über den SV Garitz zum Abschluss hat die DJK Dampfach eine alles in allem "durchwachsene" Vorrunde in der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost im Endeffekt doch noch recht positiv gestaltet. Mit einem nun sicher ausschauenden Tabellenplatz 10 und 18 Punkten auf der Habenseite ist der Aufsteiger auf einem guten Weg, den Verbleib in der Bezirksliga zu schaffen.
Gegen den Landesliga-Absteiger SV Garitz war von Anfang an Feuer in der Partie. Sofort machte der SV Garitz Druck, was DJK-Abwehrchef Paul Tudor bereits in der 1. Minute schmerzhaft nach einem Schlag auf den Fuß merken musste. Aus dem Freistoß heraus spielte Dampfach im direkten Gegenzug sehenswert über die linke Seite, Rogers schloss im zweiten Versuch, nachdem der Torwart zuvor abgewehrt hatte, per Kopf zum 1:0 ab. Doch der SV Garitz blieb nichts schuldig. Nur vier Minuten später glich Krieter per Foulelfmeter aus. Das war es aber auch schon fast in der recht chancenlosen ersten Hälfte. Nur in der 30. Minute sorgte ein Abseitstor vor Patrick Winter für Aufregung.
Die Halbzeitansprache von Trainer Müller, dessen Unzufriedenheit man bereits vorher hatte hören können, schien dann aber gefruchtet zu haben. Zwar setzte der SV Garitz in der 55. Minute mit einem 25-Meter-Schuss von Grieter knapp neben den Pfosten das erste Zeichen, doch bereits zwei Minuten später musste Gästetorhüter Werner gegen Serkan Yeniay klären. Fünf Minuten später war er dann machtlos. Ein 28-Meter-Schuss ins untere linke Eck von Stefan Greb nach einem Abpraller ergab das 2:1 (62.). DJK-Torhüter Dominik Engel zeigte in der 64. Minute seine Klasse mit einer Parade gegen Grieters Distanzschuss, doch die DJK tat mehr.
Allein Patrick Winter hatte weitere drei Hochkaräter (68., 78., 83.). Auch Raphael Rogers (87., aus zwölf Metern übers Tor) und Serkan Yeniay (88., der Gästetorhüter parierte den Schuss aus zehn Metern) scheiterte. Es dauerte schließlich bis zur 90. Minute, ehe die Entscheidung fiel. Patrick Winter nahm ein Zuspiel von Ralf Riedlmeier auf, umspielte den Torhüter und schoss aus zehn Metern zum 3:1 ein. opi
DJK Dampfach: Engel - Yücetag, Ebert (76. Kleber), Tudor, Munisi (33. Ziegler), Riedlmeier, Rogers, Bock (56. Yeniay), Geßendorfer, Winter, Greb/ SR: Dotzel / Zuschauer: 150 / Tore: 1:0 Rogers (2.), 1:1 Krieter (6.), 2:1 Greb (62.), 3:1 Winter (90.)