Zwischen Sulzthal und Wasserlosen kreuzte am Freitag, um 7.5 Uhr, ein Reh die Fahrbahn. Eine 36-jährige Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste mit ihrem Pkw das Reh, welches nach dem Zusammenprall flüchtete. Am Pkw entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

Zu einem weiteren Wildunfall kam es am Samstag gegen 5 Uhr. Zwischen Langendorf und Wasserlosen rannte ebenfalls ein Reh in ein Auto und flüchtete verletzt in den Wald. Am Pkw des 62-jährigen Fahrers entstand rund 200 Euro Schaden. pol