Gleich zwei Wildunfälle sind in der Nacht zum Mittwoch im Bereich der Schwarzen Pfütze passiert. Gegen 5.45 Uhr erfasste auf der Staatsstraße 2445 von Münnerstadt in Richtung Schweinfurt, kurz nach der Schwarzen Pfütze, ein Autofahrer ein Reh, das nach der Kollision davon rannte. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf 1500 Euro. Kurz nach 7 Uhr erfasste auf der Kreisstraße 8 von der Schwarzen Pfütze in Richtung Rottershausen ein Autofahrer ein Reh, das getötet wurde. Hier schätzt die Polizei den Sachschaden am Auto auf rund 800 Euro. In beiden Fällen sei der Jagdpächter informiert worden. pol