Besonders hungrig müssen Wildschweine in den vergangenen Tagen in Volkers gewesen sein. Offensichtlich auf Futtersuche zerwühlten sie große Teile des Fußballplatzes des TSV. Deswegen fiel schon das Heimspiel gegen Machtilshausen aus. Wie hoch der Schaden ist, ist laut TSV-Pressesprecher Oliver Brust noch nicht einzuschätzen. Die Vereinsverantwortlichen wollen versuchen, das Spielfeld für das nächste Heimspiel gegen Hausen händisch wieder herzurichten. Zuletzt hatte es eine solche Schweinerei vor circa 15 Jahren auf dem TSV-Gelände gegeben, sagt Brust. st/Foto: Hans-Peter Ehrensberger