Gleich zwei Wildunfälle ereigneten sich am Dienstagabend auf der Staatsstraße St 2430 von Aschach nach Zahlbach. In diese Richtung war ein Autofahrer mit seinem Pkw unterwegs, als ein Wildschwein die Fahrbahn kreuzte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3000 Euro, meldet die Polizei. Eine halbe Stunde früher - allerdings in der Gegenrichtung - "erwischte" ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug frontal ein Reh. Das Tier verendete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3000 Euro. red