Am Donnerstag, 18. Juni, lädt die Schönstattbewegung zum Bündnisfeierabend auf den Marienberg (Stadt Scheßlitz) ein. Beginn ist um 18 Uhr mit einer Eucharistiefeier vor dem Heiligtum der Verbundenheit mit anschließender Erneuerung des Liebesbündnisses.

Aufgrund der Lockerungen kann der Bündnisfeierabend zwar wieder begangen werden, allerdings in einer anderen Form als sonst üblich. Unter Beachtung der gesetzlichen Schutzmaßnahmen und Hygienevorschriften findet der Abend nur im Freien und bei günstigem Wetter statt. Besucher müssen die Abstandsregeln beachten und Mund-Nasen-Schutzmaske tragen. Das Gotteslob wird nicht benötigt - es werden Liedzettel verteilt.

Bei schönem Wetter soll dieser Abend vor dem Kentenichhaus bei Getränken und Brezeln ausklingen. Hier besteht - unter Wahrung der Abstandsregeln - die Möglichkeit, eigene Erfahrungen, die während der Coronazeit gesammelt wurden, auszutauschen und hoffnungsvoll mit Maria in die Zukunft zu schauen, wie die Veranstalter mitteilen.

Das seit 1996 bestehende Schönstatt-Zentrum Marienberg ist ein kirchliches Bildungs- und Begegnungszentrum mit vielfältigen kulturellen und spirituellen Angeboten. Die Kapelle, von der aus man einen schönen Panoramablick hat, hat sich zu einem beliebten Marienwallfahrtsort in der Region entwickelt. red