" Zwei Grad. Eine Tonne. Wie wir das Klimaziel erreichen und damit die Welt verändern" heißt das Buch des Autors Christof Drexel. Auf 220 Seiten berechnet der erfahrene Unternehmer und Techniker detailliert die Wirkung von Maßnahmen zur CO2 -Reduktion, schlägt Strategien vor und zeichnet ein mutiges Bild der Erneuerung unserer Gesellschaft. Co-Autor Wolfgang Mörth entführt die Leser in seiner utopischen Erzählung ins Jahr 2044, wenn das Klimaziel bereits erreicht ist. "Zwei Grad. Eine Tonne" ist eine praxisorientierte Handlungsanleitung zur Rettung der Welt und ein kühner Entwurf unserer künftigen Gesellschaft gleichermaßen. Christof Drexel kommt am Donnerstag, 25. Okotber, nach Erlangen und wird aus dem Buch lesen und zum Thema referieren. Anschließend ist Gelegenheit zur Diskussion mit den Referenten. Die Moderation übernimmt Stefan Jessenberger von Energiewende ER(H)langen e. V. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Lesecafé "Anständig Essen" in der Hauptstraße 55 in Erlangen bei freiem Eintritt. red