Nur noch wenige Tage bis zum Heiligen Abend - die Vorbereitungen zu Weihnachten sind voll im Gange. Für viele bedeutet dies Stress. Doppelte Berufstätigkeit, Termine und dabei auch noch die Erwartungshaltungen in der Familie und im Freundeskreis. Diese zu erfüllen lässt Gemütlichkeit und Ruhe für die sogenannte "Stille Zeit" oft nicht aufkommen.
Wie war das eigentlich früher? Wie hat die ältere Generation ihre Kindheit und Jugend in der Vorweihnachtszeit, zum Nikolaus, bei der Bescherung erlebt? Gab es besondere Rituale in der Familie? Was wurde im Kindergarten und in der Schule dazu vorbereitet und eingeübt? Welche Lieder wurden gesungen? Welche Geschenke gab es in einer Zeit, die nicht von Überfluss gekennzeichnet war?
Darüber und über vieles mehr erzählen am Mittwoch, 14. Dezember, in der Stadtbibliothek Christl Harmgarth, Anneliese Kleer, Christa Plihal und Brigitte Ruppert.


Erzählt und erlebt

Beim monatlichen Erzählschoppen der Stadtbibliothek Hammelburg, der unter dem Motto "Erzählt & Erlebt" läuft, werden bei einem Schoppen Wein unterhaltsame Geschichten und Anekdoten von früher erzählt, mit wechselnden Themen und Gästen. Die Moderation des Erzählabends übernimmt wie gewohnt Ernst Stross. Beginn des Erzählschpppens am Mittwoch ist um 19 Uhr. red