Bei der Jahreshauptversammlung des Bamberger Faltboot-Clubs (BFC) konnte der Vorsitzende Michael Steber auf ein erfolgreiches und aktives Paddeljahr zurückblicken.
Das Kanuslalom-Team um Cheftrainer Hans-Karl Weiß erreichte sechs bayerische Meistertitel sowie mehrere Podestplätze bei den süddeutschen und deutschen Meisterschaften. Das Wettkampf-Wochenende "Kanuslalom im Weltkulturerbe - Rund um das Alte Rathaus" in Bamberg im Juni erfreute sich wieder bester Resonanz, nicht nur bei den Sportlern. Immer wieder sind die Wettbewerbe auch ein Zuschauermagnet.
Dass diese Veranstaltung zumindest 2017 und eventuell sogar in den Jahren danach nicht stattfinden kann, liegt an den geplanten Bauarbeiten an den Unteren Mühlen. Es ist momentan noch überhaupt nicht absehbar, wie sich die Strömungsverhältnisse rund um den Geyerwörthsteg durch die Turbine der Sterzersmühle und das geplante Mühlrad an der Brudermühle verändern werden. Steber hofft, dass der BFC weiterhin bei den Planungen entsprechend informiert, gehört und bezüglich der Gestaltung im Unterwasser eingebunden wird, damit der Kanusport an dieser exponierten Stelle im Herzen Bambergs auch weiterhin gut und sicher ausgeübt werden kann.
Im Breitensportbereich des Vereins ist viel Leben, wie die Berichte von Vorstandskollegen Stefan Dittmar und den Referenten - von Stand-up-Paddling über Wildwasser bis hin zu den Wanderfahrern - zeigten. Auch auf die Aus- und Weiterbildung der Sportler und Übungsleiter wird auch in Zukunft großer Wert gelegt.


300 Mitglieder

Dass die Finanzen des Vereins gut geordnet sind, liegt auch an den stabilen Mitgliederzahlen um 300. Für das Jahr 2017 wünscht sich Steber viele neue Kanusport-Interessierte, die durch Angebote wie den Paddlerflohmarkt am 1. April und einen Sport-Action-Fun-Tag mit vielen Mitmachaktionen auf den BFC aufmerksam werden sollen.
Im Kreis der Vorstandschaft, die komplett in ihren Ämtern bestätigt wurde, konnte Marcel Kammerer als neuer Referent Jugend begrüßt werden. Er hatte bereits im letzten Jahr einige Aktionen für die Vereinsjugend mitbetreut und war vor drei Wochen von der Jugendversammlung gewählt worden.
Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Maria und Oliver Wolf geehrt. Bereits seit 55 Jahren ist Irmtraud Kohring Mitglied und Hans Eichfelder trat schon vor 65 Jahren dem Verein bei. Zusätzlich erhielten Barbara und Thomas Scholz ein Präsent für gemeinsam weit mehr als 30 Jahre, in denen sie das Eskimotiertraining im Winter betreut haben. Armin Hein, Referent Kanu-Wandersport, wurde für das zehnmalige goldene Wandersportabzeichen ausgezeichnet. nk