von unserer Mitarbeiterin 
veronika schadeck

Tettau — Nicht die offiziellen Tagesordnungspunkte, sondern "sonstige" Themen bildeten den Schwerpunkt der Gemeinderatssitzung am Montagabend.
So sprach Bürgermeister Peter Ebertsch (Bündnis für Tettau) die Sanierung der "Alten Tettauer Straße" an. Demnach liegen Berechnungen vor, wonach rund eine Million Euro in diese Trasse investiert werden müssten. Ebertsch schlug die Prüfung einer Alternative vor, nämlich dahingehend, ob es denn nicht ausreichen würde, unter anderem die Straße abzufräsen, eine Grob- oder Feinteerschicht anbringen zu lassen etc. Hier wäre etwa eine Summe in Höhe von 250 000 Euro fällig.

Wasserleitung im Hang

Heiko Nebatz (SPD) gab zu bedenken, dass im Zuge der Sanierung auch die Wasserleitung und der Kanal eventuell mit saniert werden müssten.