Bamberg — Dieses Jahr nimmt der Fachtag des Netzwerks Familienbildung in der Region Bamberg die Mediennutzung und Medienrezeption von Kindergarten- und Vorschulkindern unter die Lupe. Die Veranstaltung will Antworten darauf geben, wie es gelingt, einen guten Zugang zu einem mediennutzenden Kind zu bekommen.
Der Fachtag findet am Donnerstag, 22. Oktober von 13.30 bis gegen 16.30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Landratsamt Bamberg (Großer Sitzungssaal), Ludwigstraße 23, in Bamberg.
Der Fachtag wendet sich an Fachkräfte, die mit Kindern im Kindergarten- beziehungsweisse Vorschulalter zu tun haben sowie an Familien, die sich mit praktisch angewandter Medienpädagogik beschäftigen möchten. Angeboten werden zwei Vorträge, Diskussionen und die Möglichkeit, sich als Anbieter von Familienbildung in der Region Bamberg zu vernetzen.


"Mama, kann ich iPhone?"

Analog zu einem aktuellen Artikel im Familienmagazin "Bambolino" mit dem Titel "Mama, kann ich iPhone?" geht es im Vortrag von Gabriele Uhlenbrock unter anderem um die Fragen "Wie nutzen Kinder Medien und was bedeuten Medien für sie?" und "welche Vorgänge laufen ab, wenn Kinder vor dem Tablet-PC oder Laptop sitzen?". Die Referentin ist Sozialpädagogin in der offenen Jugendarbeit in Nürnberg sowie Computermedienpädagogin.


Erwachsene sollten Vorbild sein

Der zweite Vortrag beleuchtet, wie Eltern mit ihren Smartphone und Tablet nutzenden Kindern in guten Kontakt kommen.
Referentin Heike Bauer-Banzhaf setzt sich mit der Frage auseinander, was Grundlage für konstruktive Gespräche zwischen Kindern, Eltern und Erziehern sein kann. Und: Welche Tugenden sollten wichtiger werden und wie können Erwachsene ein gutes Vorbild sein? Die Referentin ist Supervisorin und systemischer Kommunikations coach.
Weitere Informationen und Anmeldung bei Yvonne Rüttger vom Stadtjugendamt, Telefon 0951/87-1446, E-Mail yvonne.ruettger@stadt.bamberg.de, oder bei Ulrike Diehl vom Fachbereich Jugend & Familie - Familienbildung des Landratsamts, Telefon 0951/85-565, E-Mail ulrike.diehl@lra-ba.bayern.de. red