"Ostern ohne Kirchgang - das ist für viele seltsam", sagt Markus Waite, Pastoralreferent der katholischen Pfarreiengemeinschaft "Sieben Sterne im Hammelburger Land". Aber auch an den Feiertagen gebe es das Angebot von Internet-Gottesdiensten und -Impulsen der katholischen Pfarreiengemeinschaft "Sieben Sterne im Hammelburger Land". Zusätzlich ermuntert das Seelsorgeteam, die Kar- und Ostertage auch zu Hause "gottesdienstlich" zu begehen! Dazu wurden Ideen im Internet zusammengestellt: www.kath-kirche-hammelburg.de.

Weiterhin gilt: Wer den Rat oder die Unterstützung eines Seelsorgers wünscht, für den sind sie da, und der oder die kann sich per Telefon oder E-Mail an sie wenden. Die Kontaktdaten des Seelsorgeteams sind ebenfalls auf den Internetseiten der Pfarreiengemeinschaft zu finden.

Am Karsamstag, 11. April, ist die Stadtpfarrkirche Hammelburg von 8 bis 17.30 Uhr geöffnet, am Ostersonntag und Ostermontag von 13 bis 19 Uhr. Ab Dienstag, 14. April, gelten wieder die zurzeit üblichen Öffnungszeiten von 9.30 bis 17.30 Uhr. Der Online-Gottesdienst in der Osternacht wird ab 21 Uhr ausgestrahlt; die Festgottesdienste am Ostersonntag und Ostermontag ab 10.30 Uhr. Alle Internetangebote sind auch danach noch abrufbar.

Wer möchte, kann sich das Licht von der am Samstagabend entzündeten Osterkerze nach Hause holen: In der Stadtpfarrkirche Hammelburg stehen dafür kleine Osterkerzen zum Preis von zwei Euro bereit. Als Tipp für alle, die nicht selbst kommen wollen oder können, regen die Verantwortlichen an, jemanden anzusprechen, der das Osterlicht mitbringt und vor die Haustür stellt.

In mehreren Ortschaften gibt es darüber hinaus "Lichterando", ein Angebot der Ministranten, bei Bedarf das Licht nach Hause zu bringen: In Hammelburg tun sie das am Ostersonntagnachmittag. Um unnötige Risiken zu vermeiden, bitten sie, dafür eine Laterne gut sichtbar am Eingang des Grundstücks aufzustellen, nicht direkt vor der Haustür. Die "Lichtbringer" werden innerhalb eines vorher grob vereinbarten Zeitraums kommen und die Laterne mit Licht füllen. Für die genaue Absprache melden sich Interessierte bis Samstagmittag bei Sophia Hose, Tel.: 0151/232 777 47.

Auch in Ober- und Untererthal organisieren die Ministranten einen "Lieferdienst". Es wird auf ausgeteilte Flyer und aushängende Plakate verwiesen. Kontaktperson ist Philipp May, Tel.: 0162/929 12 23. In Ober- und Untereschenbach stellen die am Osterlicht Interessierten am Ostersonntag bis 9 Uhr eine Laterne mit einer Kerze an ihre Grundstücksgrenze. Die Ministranten kommen vorbei und entzünden sie mit dem Osterlicht.

In Gauaschach laden Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung ein: "Wir werden am Ostersonntag die ,alte‘ Osterkerze von 9 bis 18 Uhr brennend in die Kirche stellen. Wenn Sie wollen, kommen sie vorbei, und nehmen Sie sich das Osterlicht mit nach Hause. Neben der alten wird die neue Osterkerze stehen. So haben Sie Gelegenheit, Sie sich anzusehen und Sie zu bestaunen, denn dieses Jahr haben unsere Ministranten die Osterkerze gestaltet." Viele weitere Tipps für das religiöse Leben zu Hause, auch für Familien mit Kindern, sind ebenfalls auf den Internetseiten der Pfarreiengemeinschaft zusammengestellt. Darunter auch der tägliche "geistliche Impuls", kurze Videos von Mitgliedern des Seelsorgeteams oder anderer Personen der Pfarreiengemeinschaft. red