Der Stadtratssitzung gingen Ehrungen von erfolgreichen Sportlern und auf kulturellem Gebiet tätigen Personen voraus. Bürgermeister Christine Frieß bezeichnete alle als wichtige Bausteine des Vereinslebens in der Stadt Burgkunstadt.

Sie bewiesen nicht nur Ausdauer, sondern sie hätten auch Fähigkeiten, ein Verlangen, vielleicht sogar einen Traum und eine Vision; aber bestimmt unbedingten Siegeswillen. Sport wirke den Zivilisationsschäden entgegen, gleiche Bewegungsmangel aus, lehre die Menschen, Werte und Normen zu erkennen, wirke völkerverbindend und könne als sinnvolle Freizeitgestaltung angesehen werden.

Es wurden mit der silbernen Sportmedaille der Stadt Burgkunstadt geehrt: Julian Hatzold, TV Redwitz: Bayerischer Vizemeister im Rad-Marathon, 2. Platz in der Bayernliga-Gesamtwertung; die Trampolinturner Emelie Hahn: 2. Platz Bayerische Synchronmeisterschaft; Eva Pensel: 3. Platz Bayerische Einzelmeisterschaft im Doppelminitrampolin, Leni Schlee: 2. Platz Bayerische Synchronmeisterschaft (alle TV Burgkunstadt);

Die bronzene Sportmedaille im Trampolinturnen für Johanna Müller: 2. Platz Bezirks-Jahrgangsmeisterschaft; Kevin Bolinger: 2. Platz Bezirks-Einzelmeisterschaft; Lucy Tuma: 1. Platz. Bezirks-Jahrgangsmeisterschaft; Paulina Rupp: 3. Platz Bezirks-Einzelmeisterschaft Doppelminitrampolin (alle TV Burgkunstadt); die Kegler Stefanie Will: 1. Platz Bezirksmeisterschaft Frauen; Heike Stenglein: 2. Platz Bezirksmeisterschaft Frauen; Josef Zens: 1. Platz Bezirksmeisterschaft Herren/Senioren B (alle Bandl-Schieber).

Weiterhin fanden die Tätigkeit von Nicolai Graß, Jonas Trapper, Martina Kröner und Sonja Kröner mit einer Dankurkunde eine entsprechende Würdigung, denn die jungen Bläser vom Musikverein Mainroth hatten jeweils das Leistungsabzeichen in Gold errungen. dr