Die Helfer der veranstaltenden Dorfgemeinschaft und die Gäste ließen sich die Stimmung und das Programm beim 15. Pommersfeldener Dorffest von dem ständig und plötzlich wechselnden Wetter nicht vermiesen. "Der Auftakt am Freitag mit den Unglaublichen war perfekt", meint Vorsitzender Thomas Kirsch in einem Bericht der Dorfgemeinschaft, "da hatten wir noch stabil gutes Wetter und unerwartet viele Gäste - die Atmosphäre war richtig gut."
Am Samstagnachmittag beim Sommerfest des Kindergartens Zwergenburg setzte ein heftiger Regen ein, und auch abends konnte die Band Fast & Slow nicht im Freien, sondern im Zelt vorm Feuerwehrhaus bekannte Pop- und Rocksongs, aber auch Volksmusik spielen. Am Sonntag blieb es so unbeständig und wechselhaft bis hin zu einem starken Gewitterregen, dass die Auftritte des Posaunenchors beim Frühschoppen und am späten Nachmittag der Blaskapelle Wachenroth sowie das Kinderprogramm zum Motto "Olympia" ins Zelt bzw. Feuerwehrhaus verlegt werden mussten; das Turnier auf selbst gebauten Gefährten fiel wegen des Wetters aus.
Die Dorfgemeinschaft war trotzdem zufrieden, resümiert Kirsch. "Im Freien wäre es einfach schöner gewesen, aber wir haben das Beste draus gemacht und ich bin froh, dass wieder so viele Helfer engagiert angepackt haben." red