Der TSV Knetzgau bleibt im Rennen um Platz 2 in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2, denn er besiegte den 1. FC Haßfurt im Nachbarderby mit 2:1. Für eine Überraschung sorgte der TSV Westheim, der den Dritten FC Sand II mit 3:1 niederhielt. Ebenfalls drei Punkte für den Klassenerhalt sammelte der TV Haßfurt mit 2:1 gegen die SG Sennfeld. Auch der FC Neubrunn (2:0 gegen Jahn Schweinfurt) und der TV Obertheres (2:0 gegen den TSV Schonungen) machten Boden gut. Dagegen bleibt die SG Eltmann nach ihrer 0:2-Niederlage bei den FT Schweinfurt II am Tabellenende hinter dem SC Hesselbach, der mit 1:2 gegen Spitzenreiter TSV Gochsheim verlor.
TV Haßfurt - SG Sennfeld 2:1
Auch dieses Spiel war für den Abstieg sehr wichtig. Sennfeld ging in der 24. Minute durch Kabino in Führung und brachte den TV noch mehr unter Zugzwang. Nach dem Wechsel war es dann ein Spiel auf ein Tor, auch wenn die Konter von Sennfeld gefährlich waren. Schlapka markierte in der 78. Minute den Ausgleich, und in der 90. Minute schoss Franek den TVH noch zum Sieg.
TSV Westheim - FC Sand II 3:1
Die Sander wollten ihre Aufstiegschancen wahren und legten los wie die Feuerwehr. Durch Schmitt gingen sie in der 30. Minute in Führung. Erst nach dem Pause wurde es dann auf Westheimer Seite besser, denn in der 61. Minute gelang Persch der Ausgleich. Nach dem 2:1 durch Keß in der 72. Minute machte dann wieder Sand enorm Druck, doch die Konter von Westheim waren gefährlich. Einer davon führte auch zur Entscheidung in der 83. Minute durch Brünner zum 3:1.
FT Schweinfurt II -
SG Eltmann 2:0

Im "Kellerderby" hatte sich Eltmann viel vorgenommen, doch auch die Platzherren wollten sich den Sieg holen und spielten immer wieder auf Angriff. Das 1:0 fiel durch Haub in der 54. Minute. Nun musste die SG aufmachen, und dies nutzte Schweinfurt in der 78. Minute zum 2:0 durch Englert. Danach warf Eltmann alles nach vorne, doch mit der Gelb-Roten Karte für Schmitt in der 85. Minute war der Sturmdrang erloschen.
FC Neubrunn -
Jahn Schweinfurt 2:0

Auch die Neubrunner wollten noch einen Sieg gegen den Abstieg einfahren, und dies gelang auch in eindrucksvoller Manier. In der ersten Halbzeit hatte sie schon Chancen, doch wollte einfach noch kein Treffer fallen. Zudem befreiten sich die Schweinfurter immer wieder. Erst nach dem Wechsel brach Saal in der 66. Minute den Bann mit dem 1:0. Als dann Schweinfurt alles nach vorne warf, machte Hümmer in der 90. Minute mit dem 2:0 alles klar.
TV Obertheres -
TSV Schonungen 2:0

Beide Mannschaften stehen noch mitten im Abstiegskampf drin und wollten nicht verlieren. Das war vor allem in der ersten Halbzeit zu spüren, denn keiner wollte einen Fehler machen. So ging es torlos in die Kabinen. Nach dem Wechsel ergriff Obertheres die Initiative, und schon in der 47. Minute schoss Stark zum 1:0 ein. Danach kam dann Schonungen auf, kassierte aber einen Konter von Obertheres in der 80. Minute durch Esch zum 2:0. Danach wurde es hektisch, denn zunächst sah Weber beim Gast die Gelb-Rote Karte (87.) und danach Danz die Rote (90.).
TSV Knetzgau -
1. FC Haßfurt 2:1

Im Nachbarderby ging der TSV Knetzgau durch ein Eigentor von Geiling in der 34. Minute in Führung. In der zweiten Halbzeit machte dann Haßfurt Druck, doch die TSV-Abwehr stand sicher. Mit der Zeit befreite sich Knetzgau immer mehr, und in der 70. Minute sorgte Warmuth mit dem 2:0 für eine Vorentscheidung. Nun musste Haßfurt alles nach vorne werfen, doch Knetzgau stellte sich in die Abwehr und musste nur noch in der 89. Minute durch Herlein das 2:1 einstecken. sp