Wernsdorf — Der Fußball-Kreisklassist SV Wernsdorf und sein bisheriger Trainer Kurt Dorbert gehen zukünftig getrennte Wege. Infolge der schlechten Tabellensituation in der Gruppe 2 wurde der Vertrag mit dem Coach im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Für die Wernsdorfer stehen nach 16 Spielen nur zehn Punkte zu Buche. Nachdem der ASV Hollfeld II wegen Spielermangels vor einigen Wochen aus der "KK2" zurückgetreten ist und als erster Absteiger feststeht, nimmt der SVW derzeit den ersten der zwei Abstiegsrelegationsplätze ein. Die Nachfolge von Dorbert wurde zunächst vereinsintern gelöst. Georg Hahn steht vorübergehend auf der Kommandobrücke. In seinem ersten Spiel als Trainer unterlag der SV Wernsdorf am letzten Wochenende beim SV Weichendorf mit 1:3. df