Mit 1:4 verlor das U23-Team des VfL Frohnlach gegen den SV Memmelsdorf. Dabei musste die junge Truppe von Trainer Oliver Müller einen frühen Gegentreffer durch Seifert lange Zeit nachlaufen.
Bereits in der 10. Minute gelang ihm sträflich freistehend der Führungstreffer aus 15 Metern. Fünf Minuten später war "Oldie" Tremel im Frohnlacher Kasten erneut machtlos, als wiederum Seifert allein vor ihm auftauchte und die Führung ausbaute. Nach 20 Minuten hatte Schubert die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch rettete Griebel auf der Torlinie. Noch vor der Pause sah auch noch VfL-Angreifer Spindler die rote Karte - nicht das erste Mal in dieser Saison.
Zehn Minuten nach Wiederanpfiff wurde Scheler im Strafraum gefoult. J. Werner verkürzt vom Strafpunkt aus. Aber bereits im Gegenzug stellten die Gäste den alten Torabstand wieder her, als Sowinski einen katastrophalen Fehlpass der VfL-Defensive ausnutzte. Die letzten Minuten plätscherte das Spiel dahin. Zehn Minuten vor Ende erhöhte Sowinski auf 4:1. mw