Über ihre Kindheit im Zweiten Weltkrieg und in der direkten Nachkriegszeit und die zum Teil traumatischen Erlebnisse haben viele Ältere geschwiegen. Sie haben das Erlebte über Jahre hinweg erfolgreich verdrängt. Die Folgen des Traumas brechen aber oft im Alter auf. In ihrem Buch "Sterben nach dem Überleben" hat sich Nicole Gand mit diesem Thema beschäftigt und wird für den Hospizverein darüber referieren. Der Abend findet am Freitag, 8. November, um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) in der Volksbank, Eingang Apothekenstraße, statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. red