Kämmerer Michael Fischer informierte bei der Jahresschlusssitzung des Stadtrates, dass die Stadt im Rahmen der Gewerbesteuerkompensation in diesem Jahr eine Ausgleichszahlung von 218 000 Euro erhalten habe. Für das kommende Jahr rechne er mit einer weiteren Zuweisung von 350 000 bis 400 000 Euro. Damit falle die staatliche Unterstützung deutlich niedriger aus als noch in diesem Jahr. Erschwerend komme hinzu, dass die Stadt mit wesentlich geringeren Gewerbesteuereinnahmen rechnen müsse. Ob Bad Rodach Stabilisierungshilfen oder Bedarfszuweisungen erhalten könne, müsse noch geprüft werden.

Für den Spielplatz auf dem Schlossplatz erhielt die Stadt staatliche Zuwendungen in Höhe von 148 000 Euro. Aus Eigenmitteln mussten rund 109 000 Euro beigesteuert werden, berichtete Bürgermeister Tobias Ehrlicher und sprach von einer wichtigen Investition, die sehr gut bezuschusst worden sei. mr