Bezirksliga-Absteiger TSV Ludwigsstadt hatte einige Mühe, um den VfR Johannisthal zu Hause am Kirchweih-Samstag in die Schranken zu weisen. Mit einem knappen 2:1-Sieg bleibt die Gehring-Elf allerdings im Kampf um die Spitzenplätze voll im Rennen. Nach dem 0:1 reichten den "Ludschern" 13 starke Minuten, in denen Kapitän Pfeiffer und Stauch die Partie drehten.
Nichts zu holen auf fremden Terrain gab es aber auch für den FC Kronach, der beim Spitzenteam in Lettenreuth mit 2:5 unterlag. Noch schlimmer erwischte es die Theisenorter, die sich beim 0:6 in Steinberg nict nur erschreckend schwach präsentierten, sondern nach der Pause auch noch als schlechte Verlierer mit insgesamt drei Platzverweisen zeigten.
TSV Steinberg -
TSF Theisenort 6:0 (2:0)
In der der Anfangsphase war der Gast aus Theisenort das bessere Team und hatte einige Möglichkeiten zum Einschuss. In der 27. Minute fiel zu diesem Zeitpunkt das glückliche 1:0 für den TSV als Gryglewicz schön in den Lauf von Felix Müller passte und dieser gekonnt den Ball am Torwart vorbeischob. Kurz vor der Halbzeit erhöhte die Heimelf nach einem schön heraus gespielten Konter über Weiß durch Geiger zum 2:0-Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel spielten nur noch die Heimelf und erhöhte in regelmäßigen Abständen durch Weiß, wiederrum Geiger, und zweimal Tobias Ebert zum letztendlich hochverdienten 6:0 Endstand. Der Gast fiel in der zweiten Hälfte nur noch durch ihre zu ruppige Spielweise auf und dezimierte sich mit zwei Gelb/Roten und einer Roten Karte. - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Felix Müller (27.), 2:0 Thomas Geiger (40.), 3:0 David Weiß (49.), 4:0 Thomas Geiger (60.); 5:0, 6:0 Tobias Ebert (66. 75.). sg

TSV Ludwigsstadt -
VfR Johannisthal 2:1 (0:0)
In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend. Die erste Gelegenheit hatte Wäcker, der aber knapp verzog (8.). Die beste Gelegenheit in der ersten Hälfte für die Hausherren hatte Fehn, als er nach tollem Solo am Gästeschlussmann scheiterte. Kurz vor dem Pausenpfiff allerdings die Riesenchance für die Gäste zur Führung, doch Denegri scheiterte zweimal am stark parierendem Sieber.
Nach dem Wechsel wurde das Spiel deutlich besser und attraktiver. Nach einem Stellungsfehler der "Ludschter" Abwehr war es Johannes Wittmann, der mit unhaltbarem Schuss in den Winkel die Johannisthäler in Führung brachte (58.). Die Antwort der Gastgeber folgte prompt. Stauch setzt sich über die linke Seite durch und seine genaue Rückgabe verwandelt Pfeiffer überlegt mit Lupfer zum 1:1 (60.). Nur sechs Minuten später hatte alle schon den Torschrei auf den Lippen, doch Pfeiffers Freistoß stricht nur um Millimeter am Dreieck vorbei. Auch Feuerpfeil hatte Pech mit seinem Schussversuch und scheiterte. In der 73. Minute dann die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Diesmal setzt sich Wäcker über die rechte Seite durch und seinen Rückpass verwertet der völlig frei stehende Stauch zum 2:1 Siegtreffer. Die Gäste warfen in den Schlussminuten nochmals alles nach vorn, doch Zählbares sprang für sie dabei nicht mehr heraus. - Tore: 0:1 Wittmann (58.), 1:1 Pfeiffer (60., 2:1 Stauch (73.). Zuschauer: 150. awo

SpVgg Lettenreuth -
FC Kronach 5:2 (2:0)
In der 14. Minute schoss Daniel Fischer einen Foulelfmeter neben das Kronacher Gehäuse. In der 19. Minute war es aber dann soweit, einen schönen Eckball von Catlakan köpfte Stottele unbedrängt aus vier Meter zum 1:0 ein. Die Gäste hatten bis dato nach vorne kaum eine nennenswerte Aktion zu verzeichnen. In der 38. Minute flankte M. Jankowiak von der linken Seite genau auf Daniel Fischer, dieser nahm ohne Bedrängnis im Fünfmeterraum den Ball mit der Brust an und schlenzte ihn dann unter die Latte zum 2:0 ein.
In der 51. Minute erzielte Pfaff auf Vorlage von M. Jankowiak aus drei Metern das 3:0. Postwendend nutzte Kraus eine Unkonzentriertheit der Lettenreuther Hintermannschaft aus und verkürzte aus fünf Metern auf 3:1. Die Gäste hatten durch Standards und auch aus dem Spiel heraus die eine oder andere Möglichkeit, doch trafen sie überhastet das heimische Tor nicht. In der 76. Minute dann der Treffer zum 4:1 für die Heimelf, als wiederum Daniel Fischer einschoss. Die Gäste verkürzten mit dem Wiederanstoß durch Kraus auf 4:2. Zwei Minuten später erzielte, wer sonst, Daniel Fischer aus sechs Meter per Kopf das 5:2. - Tore: 1:0 Stottele (19.), 2:0 Fischer (39.), 3:0 Pfaff (51.), 3:1 Kraus (53.), 4:1 Fischer (76.), 4:2 Kraus (77.), 5:2 Fischer (78). - SR: Ralf Großmann (Neustadt). - Zuschauer: 160. rwa

SCW Obermain -
FC Stockheim 2:0 (2:0)

Die erste Chance in einer mäßigen Kreisligapartie hatte der Gast aus Stockheim durch Schubart, der nur den Pfosten traf. Auf der Gegenseite machte es die Heimelf besser, sodass Will Ma. nach acht Spielminuten von der Strafraumgrenze aus zum 1:0 Führungstreffer einschießen konnte. In der Folgezeit hatten die Stockheimer noch einige Möglichkeiten durch Schubart, jedoch konnte er von der Abwehr des SCWO oder von Schlussmann Berthold gestoppt werden.
Nach der Pause hatten die Gäste erneut eine Chance durch Schubart, dieser scheiterte aber an Torhüter Berthold. Anschließend gelang Dauer ein hohes Zuspiel auf Ma. Will, der mit dem Kopf zum Abschluss kommt und Scherbel zu einer guten Parade zwingen musste. Nach einer Ecke von Schubart kommt der freistehende Löffler zum Kopfball und erzielte fast den Ausgleich, jedoch ging der Kopfball knapp über die Latte. In der 70. Spielminute konnte sich Fischer gegen zwei Verteidiger durchsetzen und kam im Strafraum zum Schuss, diesen konnte Scherbel erneut parieren, beim Nachschuss von Al Lami war Scherbel machtlos. / Tore: 1:0 Will (8.), 2:0 Pülz (43.) / SR: Ehrbar.

TSV Weißenbrun -
SV W/Neuengrünn 1:2 (1:0)

Die Gäste hatten den besseren Start und TSV TW Weise verhinderte in der Anfangsminute mit einer tollen Parade den Führungstreffer der Gäste.Dann kam der TSV besser ins Spiel und ging durch ein Eigentor in Führung. Von da an bestimmte der TSV das Spiel und hätte die Führung durchaus erhöhen können. Jedoch hatten auch die Gästa ihre Möglichkeit zum Ausgleich aber TW Weise konnte erneut abwehren.
In der zweiten Hälfte drängte Weißenbrunn auf die Entscheidung doch gelang den Gästen nach einer Einzelleistung von Lippert der Ausgleich. Weißenbrunn versäumte es seine Möglichkeiten zu nutzen so kamen die Gäste zu einen nicht verdienten Sieg in der Schlussminute.
Tore: 1:0 Eigentor ( 22.), 1:1 A. Lippert (57.), 1:2 Bielek (90.) / SR: Kremer (Lichtenfels).

SC Arnstein -
SV Friesen II 2:4

Bezeichnend für die pomadige Spielweise der Platzherren an diesem Nachmittag war ein folgenschwerer Abspielfehler an der Mittellinie, den Queck konsequent mit einem Schuss unter die Querlatte (3.) zur Gästeführung nutzte. Auch dem 0:2 (15.) durch Fröba ging ein grober Schnitzer in der SCJ-Abwehr voraus. Nur 60 Sekunden nach dem Pausentee gelang Münch mit einem jedoch haltbaren 18 Meter Schuss das vorentscheidende dritte Tor. Freitag verkürzte zwar postwendend zum 1:3 (47.) und Hopfenmüller ließ mit dem 2:3 in der 82. Minute nochmals Hoffnung auf eine Punkteteilung aufkeimen. Diese zerstörte Münch aber sechs Minuten später, als sein 22-Meter- Freistoß einschlug (88.). / Tore: 0:1 Kraus (4.), 0:2 Fröba (17.), 0:3 Hartfil (46.), 1:3 Freitag (49.), 2:3 Hopfenmüller (82.), 2:4 Münch (87.) / SR: Großmann.

SG Rothenkirchen/Pressig - SG Roth-Main 1:2 (0:0)
Beiden Mannschaften war die Wichtigkeit dieser Auseinandersetzung im Abstiegskampf bewusst, was sich in einer gewissen Nervosität auf beiden Seiten niederschlug. Dennoch entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine ansehnliche Partie, die insgesamt ausgeglichen verlief. Die Gastgeber hatten Pech mit einem Pfostenschuss bei ihrer besten Chance. Aus einem Angriff der Gäste heraus besorgte Pfadenhauer nach einem Konter das zu diesem Zeitpunkt überraschende 1:0 für die Gastgeber (63.). Der Gast steckte nicht auf und ging in der letzten halben Stunde volles Risiko. Das wurde belohnt. Erst schloss Mullen eine schöne Einzelleistung über Außen mit dem 1:1 aus spitzem Winkel ab (85.), dann traf Sebastian Hofmann im Anschluss an eine Ecke von der Strafraumgrenze aus zum 1:2 (88.). / SR: Distler (Merkendorf). / Zuschauer: 110. fg

FC Schwürbitz -
FC Marktgraitz 3:4 (2:2)
Tore: 0:1 Christian Bülling (2./Foulelfmeter); 0:2 Sebastian Ritzel (10.); 1:2 Andreas Lother (19.); 2:2 Maximilian Kraus (30.); 3:2 Andreas Kremer (56./Foulelfmeter); 3:3 Sebastian Ritzel (85.); 3:4 Llukas Schmidt (88.). / SR: Jonathan Bähr. / Zuschauer: 150.