Auf Initiative des Berufsverbandes der Gästeführer in Deutschland (BVGD) findet jährlich im Februar der Weltgästeführertages (WGFT) statt.
Der Weltgästeführertag 2017 knüpft an das 500-jährige Reformationsjubiläum mit dem Thema "Reform - Zeit für Veränderung" an. Im Spannungsfeld zwischen Reformation und Gegenreformation liegt die Fränkische Schweiz im Bereich des ehemaligen Hochstifts Bamberg, der Markgrafschaft Brandenburg-Bayreuth und der Reichsstadt Nürnberg. Sowohl im Bayreuther Land als auch in der Reichsstadt Nürnberg konnte die Glaubenserneuerung rasch Einzug halten. Bis heute ist die Region durch eine religionsgeschichtliche Vielfalt geprägt. Gästeführer des "Vereins Fränkische Schweiz" (BVGD) präsentieren zu diesem Thema am Samstag, den 18. Februar zwei ausgewählte Kirchenbauten in Bamberg und Forchheim. Der Forchheimer Termin: "Reformation in Forchheim und Umland" findet in der Evangelisch-Lutherische Kirche St. Johannis in Forchheim, um 11 Uhr statt. Die Führung macht Günter Hörner.
Weitere Informationen im Netz auf: www.bvgd.org/Fränkische Schweiz . red