Der TSV Weitramsdorf hat das Lokalderby bei der SG Kunstadt/Weidhausen II am letzten Spieltag der Handball-Bezirksoberliga der Frauen mit 30:20 für sich entschieden. Die Vorzeichen waren eindeutig. Den Weitramsdorferinnen war der zweite Platz nicht mehr zu nehmen, die SG stand bereits als Absteiger fest.

SG Kunstadt/Weidhausen II -
Weitramsdorf 20:30 (8:17)

Die erste Hälfte spiegelte die Tabellensituation wider. Weitramsdorf begann stark und die Heimmannschaft wirkte fast etwas überfordert (0:5, 5. Minute). Bis zum Halbzeitpfiff war der TSV die klar spielbestimmende Mannschaft und baute seinen Vorsprung weiter aus (8:17).
Im zweiten Spielabschnitt verwaltete Weitramsdorf seine Führung. Isabella Hauer war ein starker Rückhalt und die Abwehr arbeitete solide. Zwar nicht so gut wie in der Vorwoche gegen Marktleugast, aber das war auch nicht nötig. Jede Akteurin bekam ihre Spielanteile, und so gewann Weitramsdorf das Spiel unspektakulär, aber verdient mit 30:20.
SG Kunstadt/Weidhausen II: Gahn; Fürst (4/2), C. Gutsch (1), Gutsch A. (1), Pitterich (2/1), Krappmann (1), Weber (7), Kern, Seufert (1), Dill, Will (3), Werner / TSV Weitramsdorf: Hauer, Birkner; Jacob (4/2), Tetzlaff (4), Kuhn (1), Pfeifer, Geuß, Villgrattner (1), Bauer (1), Zink (1), Schreiner-Marr (5), Sawatzki (4), Häfner (2), Bauersachs (7/4). sus