"Wir machen derzeit Werbung ohne Ende - gerade für Pfingsten im kommenden Jahr", sagt Sabljo. Der Lockdown schrecke jedoch die Kunden ab. Manche Buchung für den Frühsommer des kommenden Jahres musste Sabljo auf das Jahr 2022 verschieben. "In den sozialen Medien ist sichtbar, dass viele Kollegen wegen der Pandemie schließen mussten. Ich werde nicht schließen. Im Herbst habe ich eine Auszubildende und eine Umschulerin eingestellt." Sabljo hilft es, dass sie ihre beiden Firmen im Reisebüro vereint hat. So finden sich in ihren Geschäftsräumen derzeit auch Info-Materialien zu Kosmetik und Fitness. josch/Foto: Vesna Sabljo