Es läuft rund beim "Wolf-Creek-Field-Target-Shooting-Club" in Ebern. Dies konnte man aus den Rechenschaftsberichten bei der Jahresversammlung heraushören, bei der Schützenmeister Gerhard Einwag erneut einstimmig das Vertrauen ausgesprochen wurde. Er leitet den Verein seit dessen Gründung vor bald 15 Jahren.
Wie Gerhard Einwag ausführte, werde man das 15-jährige Bestehen bei der Deutschen Meisterschaft im Field-Target-Schießen am Wochenende vom 9. bis 11. Juni feiern. Die Vorbereitungen liefen bereits. Der Mitgliederstand konnte laut Einwag um vier auf 42 erhöht werden; ein steter Aufwärtstrend sei nicht zu übersehen.
Sehr zufrieden zeigte sich auch Sportleiter Karsten Präger mit den sportlichen Leistungen, wobei er von vielen Podestplätzen berichtete. Die Vereinsmeister 2016 wurden Radu Werb und Friedrich Reber, der jedoch nicht an der Versammlung teilnehmen konnte.
Beim Ausblick nannte Prediger die 1. Europa-Meisterschaft im sächsischen Marienberg vom 13. bis 16. Juli, für welche die Eberner Schützen Friedrich Reber und Christoph Schikora nominiert sind. Geplant ist eine Clubmeisterschaft im "Western-Schießen" am Sonntag 22. Januar. Der Clou: Die Teilnehmer treten in Westernkleidung an.
Das Ergebnis der Neuwahl: Gerhard Einwag bleibt Vorsitzender, Gerold Henning und Karsten Prediger sind stellvertreter. Schriftführer ist Willi Thein, Kassenwart Andreas Bernt und Sportleiter Gerold Henning. di