Die Winterruhe ist vorbei, der Teppich ist wieder ausgerollt - ab 1. April hat Schloss Weissenstein in Pommersfelden wieder täglich für Besucher geöffnet. In stündlichen Führungen ab 10 Uhr können die Gäste die Pracht des Barock bewundern, teilt die Schlossverwaltung mit.

Der Bauherr, Kurfürst Lothar Franz von Schönborn, baute das Schloss nach seinem persönlichen Geschmack und beschäftigte dazu die berühmtesten Architekten und Handwerker wie Johann Dientzenhofer, Rudolf Byss oder Giovanni Francesco Marchini. Bis heute blieb das beeindruckende Bauwerk von Kriegen und Plünderungen verschont und zeigt originale barocke Baukunst. Neben den regulären Führungen durch das Treppenhaus, die Grotte, den Marmorsaal, die Gemäldegalerie und die privaten Appartements gibt es vertiefende Führungen zu verschiedenen Themenbereichen, zum Beispiel zur Architektur, den Gemälde, dem Treppenhaus oder den Blumendarstellungen. Für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren wird eine eigene Kinderführung angeboten. Die genauen Termine können im Internet unter www.schloss-weissenstein.de nachgelesen werden. Besucher werden gebeten, sich den noch kühlen Temperaturen entsprechend anzuziehen.

Die Schlossverwaltung weist bereits jetzt auf zwei beliebte Veranstaltungen hin: die Ausstellung "Gartenlust" vom 10. bis 12. Mai und die Sommerakademie des Collegium Musicum vom 13. Juli bis 12. August. Geöffnet ist Schloss Weissenstein Montag bis Freitag von 9.30 bis 17 Uhr sowie Samstag/Sonntag/Feiertag von 9.30 bis 18 Uhr. Die letzte Führung beginnt jeweils um 16 beziehungsweise um 17 Uhr. red