Die Gemeinde Adelsdorf ist seit 23 Jahren mit dem italienischen Uggiate Trevano verpartnert. Das Adelsdorfer Komitee schickte bereits weihnachtliche Grüße und 50 kleine Weihnachtspäckchen in die Partnergemeinde. Nun sendet Bürgermeisterin Rita Lambrughi mit ihrer Vertreterin Veronica Camagni und den Mitgliedern des Partnerschaftskomitees weihnachtliche Grüße nach Adelsdorf.

Castlebar, die irische Partnergemeinde Höchstadts schickt weihnachtliche Wünsche nach Höchstadt. Aus Angst vor Covid-19 sendet Nora Coyne ein Bild von der weihnachtlich erstrahlten Mall und eines von der wunderschönen Krippe auf dem Marktplatz, allerdings ohne Menschen. Die Krippe, eine Auftragsarbeit - gefertigt vom Künstler Viktor Avetisjan - hatte mit Unterstützung des Ehepaars Walcher 2012 ihren Weg von Eriwan nach Castlebar genommen und war ein Geschenk der Stadt Höchstadt. Seitdem steht sie jedes Jahr in der Weihnachtszeit auf dem Marktplatz.

Auch aus Krasnogorsk, der russischen Partnergemeinde Höchstadts, kommen weihnachtliche Bildergrüße.Das Bild zeigt das Tannenbaum-Eröffnungsfest und Väterchen Frost mit seiner Enkelin, dem Schneemädchen "Snegurotschka". Die Kinder lieben dieses Mädchen, und ein Märchen sagt, dass sich einst ein junger Mann in das Mädchen verliebt hat, aber das Mädchenherz war so kalt und verstand die Liebe nicht. Nur aus Neugier bittet es seine Mutter, den Frühling, um die Gabe der Liebe. Nun wird sein Herz heiß und das Schneemädchen schmilzt... Das erzählt Elena Dildina, die Trägerin der Ehrenspange von Höchstadt. Sie und Nina Dyschel, die Vorsitzende des Freundeskreises, so wie alle Vertreter der Partnerschaften aus Italien, Irland und Russland, wünschen den Freunden in Höchstadt und in Adelsdorf ein schönes Weihnachtsfest und ein hoffentlich besseres und gesundes Jahr 2021. JB