von unserer Mitarbeiterin Steffi KArl

Bad Rodach — Seit jeher wohnt der Verteilung der Nikolaus-Päckchen bei der "Fränkischen Weihnacht" ein gewisser Zauber inne: Weihnachtliche Leckereien, Äpfel, Nüsse und eine kleine Überraschung finden sich in den roten Tüten wieder, die am morgigen Sonntag ab 15 Uhr vom Nikolaus persönlich an die kleinen Besucher verteilt werden.
Kein Wunder also, dass besonders die Kinder diesem Tag entgegen fiebern. Was die Kinder vermutlich dagegen nicht wissen: Sie wachsen in eine Tradition hinein, die oftmals schon ihre Eltern in der Kinderzeit begleitet hat. In diesem Jahr findet die "Fränkische Weihnacht" zum 42. Mal statt - die Verteilung der Weihnachtspäckchen durch den Nikolaus steht dabei von jeher ganz oben auf dem Programm.

Sie packen 700 Päckchen

Befüllt werden die zahlreichen Weihnachtstüten von zwei fleißigen Damen aus Bad Rodach: Angelika Romankiewicz und Ingrid Hofmann. Seit mehreren Jahren sind sie nun schon ehrenamtlich im vorweihnachtlichen Dienst unterwegs. Inzwischen sitzt jeder Handgriff, minütlich wächst das rote Tütenmeer auf dem Fußboden in dem kleinen Raum im "Alten Amtsgericht". 700 Päckchen sollen es am Ende sein, alleine 430 Stück gehen an die Kindergarten- und Grundschulkinder in der Stadt und ihren Ortsteilen.
"Ich weiß gar nicht mehr, wie lange ich das schon mache. Aber sechs Jahre sind es bestimmt schon", sagt Angelika Romankiewicz schmunzelnd, während sie in eine große Kisten greift, zwei Nüsse heraus holt und dabei kräftig raschelt - ganz so, wie es eben raschelt, wenn hunderte von Walnüssen in einer Holzkiste nebeneinander liegen. Mit ihrem Engagement führt Romankiewicz gewissermaßen eine Familientradition fort: Ihre Mutter, Edith Sühlfleisch, war ebenfalls bis zu ihrem 80. Lebensjahr ehrenamtliche Nikolaus-Gehilfin. "Sie hat das ewig gemacht, mindestens 20 Jahre lang. Und aufgehört hat meine Mutter erst, als die Nachfolge durch mich und Ingrid Hofmann gesichert war", sagt die Tochter.
Dass das mit dem Ehrenamt so gut funktioniert, freut auch Edelgard Wüst von der Gäste-Info. Zusammen mit ihrer Kollegin Karla König plant und organisiert Wüst seit gut zwei Jahrzehnten die "Fränkische Weihnacht". Sie findet es "einfach toll", dass das Packen der Nikolaus-Päckchen über so viele Jahre auf ehrenamtlicher Basis aufrecht erhalten werden konnte. Ihren beiden Damen, die derzeit die Päckchen füllen, attestiert sie Akkord-Arbeit: Bis zum Mittag sind sie mit den 700 Tüten fertig. "Das ist enorm", sagt Wüst. Noch vor einigen Jahren standen die fleißigen Helferinnen für 1200 Päckchen bis zu eineinhalb Tage lang zwischen unzähligen Kisten, Kartons und Tüten. "Jede Plätzchentüte wurde einzeln befüllt und von Hand zugeschnürt - das war extrem viel Arbeit", erinnert sich Edelgard Wüst an eine Zeit, in der ein spendabler Bäcker noch haufenweise Plätzchen für die Aktion zur Verfügung stellte.

Vorbildlich im Ehrenamt

Für die aktuellen Nikolaus-Päckchen hat die ortsansässige Firma Habermaaß jeweils eine kleine Überraschung spendiert, die zusätzlich zu den leckeren Gaben als Geschenk in die Tüte wandert. "Das Unternehmen kommt uns sehr entgegen, das kommt immer prima hin - aber letztendlich legen wir drauf, zumal die 430 Tütchen für die Kindergarten- und Grundschulkinder ja kostenlos weggehen", erläutert Edelgard Wüst. Die restlichen Päckchen-Gutscheine werden für 3,50 Euro verkauft.
Für die Organisatorinnen ist es um so schöner, dass es immer wieder Menschen wie Ingrid Hofmann und Angelika Romankiewicz gibt, die sich derart beherzt im Ehrenamt engagieren. "Jeder tut eben etwas im Rahmen seiner Möglichkeiten, auf seine Art und Weise, und in Bad Rodach gibt es zum Glück viele Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu betätigen, beispielsweise im Mehrgenerationenhaus", sagt Angelika Romankiewicz, während das rote Tütenmeer auf dem Fußboden immer größer wird. "Ich freue mich immer auf diesen Tag, es sind richtig schöne Sachen, die wir hier einpacken", stimmt Ingrid Hofmann zu. Ein Griff zu den Mandarinen, noch schnell zwei Nüsse und einen schönen Apfel aussuchen - fertig ist das nächste Nikolaus-Päckchen.