Mit dem Thema "Feliz Navidad" eröffnete die Seniorband der Stadtjugendkapelle den musikalischen Advent in der Kirche St. Otto. Das Gotteshaus, stimmungsvoll von Roland Bedürftig illuminiert, war fast voll besetzt, und das Publikum erwartete gespannt das neue Konzert unter Leitung von Norbert Engelmann.
Das Orchester stimmte seine Zuhörer mit dem bekannten Marsch aus Tschaikowskys Nussknacker-Suite klassisch auf die Weihnachtszeit ein. Irisch anmutend folgte "The Legend of Danny Boy", die den Abschied und die Rückkehr eines geliebten Menschen thematisiert.
Gustav Holst hat das christliche Gedicht "In the Bleak Midwinter" von Christina Rossetti vertont. Dieses Lied kündigte Engelmann selbst an, weil Katharina Messingschlager, die ansonsten souverän durch das Programm führte, dieses Lied darbot, begleitet von Peter Willert am E-Piano.
Und wieder war das Orchester an der Reihe, indem es das Publikum mit "Winter Wonderland" von F. Bernard auf einen musikalischen Winterspaziergang mitnahm. Anschließend erinnerte Uwe Klein mit dem Welthit "Streets of London" von Ralph McTell auf gefühlvolle Weise daran, dass es neben wohlhabenden auch hilfsbedürftige Menschen gibt. Er begleitete seinen Gesang selbst auf seiner Gitarre.
Enrico Morricone steht für viele bekannte Filmmelodien. In "Mission" spielt der Titel "Gabriel's Oboe" eine zentrale Rolle, in dem Pater Gabriel mithilfe seiner Oboe Ureinwohner zum christlichen Glauben bekehrt. Passend dazu glänzte Gabriele Dörner aus der Seniorband mit ihrem fehlerfreien Oboen-Solo, das den Zuhörern naheging. Und wieder gelangen Katharina Messingschlager und Peter Willert der Wechsel zu Sologesang und Klavier mit dem weltbekannten fröhlichen Winterlied "Let It Snow" von Jule Styne.
Aus dem Bereich der frühen amerikanischen Gospels stammt "Wade in the Water". Vordergründig erzählt dieses Spiritual von Moses und der Flucht des israelischen Volkes, doch zwischen den Zeilen erhielten die afroamerikanischen Sklaven damit die verschlüsselte Botschaft, dass sie sich vor dem drohenden amerikanischen Bürgerkrieg in Sicherheit bringen sollten.
Uwe Klein bot ein zweites Solo für Gesang und Gitarre aus dem Repertoire eines großen Liedermachers, Reinhard Mey: "Ich denk, es war ein gutes Jahr" ließ sicherlich so manchen Zuhörer für sich selbst zum ablaufenden Jahr Resümee ziehen. Zum Ende hin trugen Orchester und Solisten mit einem swingenden Potpourri noch einmal fröhliche Stimmung ins Publikum, das abschließend "Feliz Navidad" mitsang und sich mit viel Applaus und großzügigen Spenden bei den Musikern bedankte.
Wolfgang Niewelt