Weihbischof Herwig Gössl hat in Kulmbach die Caritas-Frühjahrssammlung für das Erzbistum Bamberg eröffnet. Die Sammlung geht noch bis Sonntag, 20. März, an dem sie mit einer Kollekte in den Sonntagsgottesdiensten abschließt.

"Das Leben ist eine einzige Sch..." steht in Kinderschrift auf schwarzem Hintergrund auf dem Plakat zur Frühjahrssammlung. Der Satz stammt von einem Jungen, der eine von der Erziehungsberatung der Caritas organisierte Gruppe für Kinder aus suchtbelasteten Familien besucht. Bei einer Kunstaktion hatte er den Satz auf seinen Zeichenblock geschrieben.

Licht in der Finsternis

Gössl nahm in der Kirche Unsere Liebe Frau Bezug auf das Plakat. Das drastische Urteil könne man gut nachempfinden. Es bringe all das Leid und Unheil zum Ausdruck, das Menschen erdulden müssten. Aktuell mache einen der Krieg gegen die Ukraine fassungslos. "Von der dunklen Phase der Pandemie gehen wir in eine noch dunklere Phase", so der Weihbischof. "Wo die Caritas sachlich, geduldig, kontinuierlich und nachhaltig hilft, leuchtet das Licht in der Finsternis, da ist Christus bei uns."

Kreis-Vorsitzender Oswald Purucker betonte, dass die Spenden eine der unverzichtbaren Säulen seien, die die Arbeit der Caritas tragen.

Ein Grußwort sprach die stellvertretende Landrätin Christina Flauder. red