Coburg — Nach längerer Abstinenz spielte Hans-Christian Weigand vom Kronacher SK wieder einmal ein Kreisturnier mit und konnte dieses auch prompt gewinnen.
Das 13. Obermain-Open endete allerdings fast in einem toten Rennen; fünf Spieler standen nach fünf Runden nämlich mit 3,5 Punkten an der Tabellenspitze. Die Buchholz-Wertung gab dann den Ausschlag zu Gunsten von Weigand, der sich damit den Turniersieg und Titel sicherte.
Auf den weiteren Plätzen folgten der DWZ-Favorit Ralf-Michael Großhans vom SK Weidhausen und Steffen Ranft (SSV Burgkunstadt). Großhans hatte schließlich einen halben Wertungspunkt zu wenig, da Norbert Wagner seine bereits gewonnen geglaubte Partie noch verlor.
Endstand: 1. Hans Christian Weigand 3,5 Punkte/13 Buchholz; 2. Ralf-Michael Großhans 3,5/12,5; 3. Steffen Ranft 3,5/ 12,5; 4. Manfred Lenhardt 3,5/ 11,5; 5. Jens Güther 3,5/11; 6. Norbert Molzahn 3/13; 7. Detlef Büch 3/11,5; 8. Norbert Wagner, 9. Leon Bauer, 10. Ralf-Dieter Werl, 11. Leopold Wagner, 12. Karl-Heinz Jacob, 13. Hans Luthardt, 14. Peter Halfmann, 15. Michael Wagner, 16. Gerhard Benkert, 17. Sebastian Werner, 18. Finn Knauer, 19. Manfred Knauer, 20. Max Wagner. hn