von unserer Mitarbeiterin elena rauschert

Bamberg — Wer regelmäßig den Domberg besucht, dem werden dieser Tage dort wohl einige Veränderungen ins Auge gefallen sein. Am auffälligsten sind die neuen Stelen, die vor der Alten Hofhaltung und der Neuen Residenz aufgestellt wurden. Ihre Funktion wird auf einem Informationstisch unterhalb des Doms erklärt: Die Stelen sollen die Besucher auf die kulturellen Sehenswürdigkeiten aufmerksam machen, die es hier in geballter Form zu entdecken gibt.
Dahinter steht ein Projekt, für das sich alle Museen am Domberg zusammengeschlossen haben: Das Historische Museum in der Alten Hofhaltung, der Dom mit dem Diözesanmuseum sowie die Neue Residenz, die die Staatsbibliothek, die Staatsgalerie und die Prunkräume beherbergt, haben sich zu einer "Domkooperation" vereinigt.