Ein 27-jähriger Krankenpfleger steht seit gestern in Nürnberg vor Gericht. Ihm wird mehrfache Vergewaltigung vorgeworfen, sexuelle Belästigung und Körperverletzung. Sein Vorgehen soll der Angeklagte in einigen Fällen gefilmt haben, weshalb ihm auch das Herstellen jugendpornografischer Schriften angelastet wird. Die Taten haben in der Wohnung des Angeklagten und dessen Lebensgefährtin stattgefunden. Vorausgegangen waren Discothekenbesuche oder Partys, nach denen das jeweilige Opfer das Angebot angenommen hatte, in der Wohnung zu übernachten.

Zum Auftakt der Verhandlung am Dienstag wurde die achtseitige Anklageschrift verlesen. Die Verhandlung ist auf drei Tage angesetzt, am morgigen Donnerstag ist der letzte Termin. ew