Die Naturstrom-AG beteiligte sich am Mittwoch um fünf vor zwölf Uhr am deutschlandweiten "Weckruf für die Energiewende".
Mit der anstehenden Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes drohe laut Pressemitteilung das Aus für die dezentrale, bürgergetragene Energiewende. Zum symbolischen Weckruf für die Energiewende um 11.55 Uhr versammelten sich die Mitarbeiter am zweitgrößten Standort in Forchheim: eine schrille Kakophonie aus Weckern, die den politischen Gegnern der Energiewende noch lange in den Ohren klingeln soll. Am Monatsende kommen Bundesregierung und Länder zur entscheidenden Verhandlungsrunde zusammen. red