Durch einen lauten Knall wurde eine Bewohnerin des Anwesens am "Krahenberg" in Kronach auf weißen Dampf bzw. Rauch im Dachboden aufmerksam. Die alarmierte Feuerwehr aus Kronach stellte fest, dass es aufgrund der erhöhten Außentemperatur zu einer Verdampfung des Wassers in der Solaranlage gekommen war. Durch ein Überdruckventil wurde der Wasserdampf abgelassen und verteilte Nebel im Dachgeschoss. Schaden war keiner entstanden, so konnten die 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kronach und die Angehörigen des BRK wieder abziehen. pol