Betrifft: "Es plätschert nicht überall" vom 07.04.2016, Bad Kissingen:

Immerhin hat Kreisheimatpfleger Werner Eberth die jetzt "trockenen Quellsteine" als "kostspielige Fehlinvestition" bewertet. Aber auch andere Denkmale sind kostspielige Bauwerke und erfordern finanziellen Aufwand, der sich überwiegend nicht rechnet. Da gibt es seitens der CSU kein Veto.
Bei manchen Einheimischen wird ein "Gewöhnungseffekt" eintreten, der lediglich durch das Unverständnis von Gästen der Stadt über die praktisch nicht funktionierenden Wasserspender (wichtiger ökologischer Faktor) immer wieder einmal durchbrochen wird. Die trockenen Quellsteine sind eine öffentliche Blamage für Bad Kissingen, aber auch für den OB und seine Verwaltung.
Herr Eberth hat Herrn OB Zoll a.D. sehr bemerkenswert als "Macher" dargestellt. Solche Kommunalpolitiker fehlen heute. Über 2,7 Millionen Euro werden für einen Brunnen im Rosengarten verbaut, aber für die Sanierung der drei Wasserstelen war das notwendige "Kleingeld" in Höhe von 25 000 Euro im Stadtsäckel nicht vorhanden. Die Werbegemeinschaft bangt über die Attraktivität der Fußgängerzone. Sie könnte aber aktiv werden und eine Tombola starten, indem sie ihre "jährlichen Restposten" statt zum Verkauf als Gewinnchance (natürlich auch höherwertige) anbietet. Eine solche Kampagne könnte zum Rakoczy-Fest gestartet und die Endauslosung zum herbstlichen Weinfest erfolgen. Vielleicht finden sich noch einige Sponsoren und Investoren für lukrative Preise.
Alle Brunnen sind Kleinode der Stadt. Sie dürfen nicht "hinvegetieren" und dem Verfall preisgegeben werden. Der zukünftige Titel "UNESCO-Weltkulturerbe" verpflichtet neben dem Erwerb von Kunstwerken - das sind die drei Stelen - auch die Erhaltung. Wasser, vor allem fließendes Wasser, hat in der Historie, auch in der christlichen Verehrung, immer eine bedeutende Rolle gespielt. Darum sollte auch in Kissingen das Wasser fließen und wertgeschätzt werden.
Übrigens: Bei meinen Gästeführungen zur Thematik "Wasser" werden die Quellsteine aufmerksam betrachtet. Auf so manchem Foto sind sie verewigt.

Dieter Jonas
Bad Kissingen