Bei der routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung des Stadtteils Horsdorf (Stadt Bad Staffelstein) wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. In diesem Stadtteil darf das Leitungswasser ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden, teilt das LAndratsamt mit. Die Abkochanordnung gilt bis zum Vorliegen einwandfreier bakteriologischer Untersuchungsergebnisse. Weitere Sofortmaßnahmen wurden eingeleitet. red