In der Reihe "Dialogforum Wasserkontroversen" geht es am Donnerstag, 20. Mai, von 10 bis 12 Uhr um das Thema "Zu wenig, zu warm: Niedrigwasser in Bächen und Flüssen". Folgende Fragen werden dabei diskutiert: Was bedeutet es für aquatische Ökosysteme, wenn ein Bach im Sommer ganz austrocknet oder "umkippt"? Welchen Anteil macht in Trockenzeiten weiter unten im Bachlauf geklärtes Abwasser aus? Wie bewähren sich die Alarmpläne für Bayerns große Flüsse? Die Moderation übernimmt Professor Stefan Peiffer von der Universität Bayreuth. Anmeldung bis 19. Mai unter www.bayceer.uni-bayreuth.de/wasserkontroversen/. red