Wie inszenieren sich Menschen in den Sozialen Medien? Dieser Frag geht am Montag, 29. November, 17.30 Uhr, Matthias Scheibe in einem öffentlichen Online-Vortrag nach. Scheibe lehrt und forscht an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit der Hochschule Coburg. In dem Kurzvortrag mit Fragerunde wird um unsere optimierte Selbstinszenierung im Internet gehen, die alltäglichen virtuellen "Notlügen", das Nichtzeigen vom Unschönen und damit immer auch um die Frage, ob es sich dabei (schon) um Fake-News handelt. Die Veranstaltung findet via Zoom statt. Zur Erleichterung der Planungen wird um Anmeldung bis Sonntag, 28. November auf www.creapolis-coburg.de/was-ist-fake gebeten. Für Kurzentschlossenen steht der Link am am Montag auf der Homepage der Hochschule zur Verfügung. red