Bamberg — Die Stadtwerke warnen vor Telefonanrufen, die viele Bamberger verunsichern. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Bamberg oder der Bundesversorgungsanstalt aus und wollen mit dem Hinweis auf einen günstigeren Tarif die Kunden zum Abschluss eines neuen Stromvertrags bewegen.
In einer Pressemitteilung warnen die Stadtwerke davor, die angebotenen Verträge zu unterschreiben oder persönliche Daten zu nennen. Die Anrufer seien weder im Auftrag der Stadtwerke noch einer Bundeseinrichtung tätig. Die Telefonverkäufer fordern die Kunden auf, persönliche Daten, Zähler nummern oder -stand sowie Informationen zu ihrem Energieverbrauch preiszugeben. Begründet wird dieses damit, dass
es aufgrund geänderter Steuern und Abgaben günstigere Angebote gebe. Stadtwerke-Sprecher Jan Giersberg: "Wir gehen auch juristisch gegen solche Vertriebsaktivitäten vor." Betroffene Kunden können die Anrufe unter Tel. 0951/77-2450 bei den Stadtwerken melden. red