Das Bedürfnis der Bürger nach zuverlässigen Informationen aus erster Hand ist mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie gestiegen. Ein Beleg dafür sind die hohen Nutzerzahlen der bereits etablierten Notfall-Informations- und Nachrichten-App (kurz "Nina"). Diese enthält Informationen und Warnungen aus den Ländern und Kreisen sowie eine fortlaufend aktualisierte Corona-Lage. Die Warn-App erhebt keine personenbezogenen Daten und wertet auch nicht den Standort der Nutzer aus. Im "Nina"-Bereich "Aktuelle Informationen" wird es nun einen News-Ticker geben, der auch mit Push-Funktion genutzt werden kann. Das Bundespresseamt füllt den Corona-Bereich mit Meldungen. Die App steht in ihrer neuen Version ab sofort für die Betriebssysteme iOS und Android bereit. Weitere Informationen findet unter www.bbk.bund.de/NINA. red