Der große Baikal-Wanderweg steht im Mittelpunkt eines Vortrages für alle Naturfreunde und Globetrotter und solche, die es werden wollen. Die Volkshochschule und die Naturfreunde Zeil bieten am Samstag, 14. Oktober, um 19.30 Uhr im Zeiler Naturfreundehaus einen Erlebnisbericht über den See und den internationalen, ökologischen Wanderwegbau am Baikalsee in Russland an.
Der See in Sibirien ist ein Gewässer der Superlative. Die Länge beträgt knapp 650 Kilometer; er ist mit 1642 Metern der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde. Den Ureinwohnern Zentralsibiriens gilt der "Baygal nuur" - der "reiche See" - als ein magischer Ort, als die Wiege die und Seele ihres Volkes. Aber auch Klimawandel und Umweltverschmutzung hinterlassen bereits ihre Spuren.
Gunnar Lorenz von den Naturfreunden Würzburg will in seinem Vortrag zwei internationale Projekte (Heilige Nase 2016 und Nördliche Wege 2017) vorstellen und den See mit beeindruckenden Bildern vorstellen.
Anmeldungen erbittet die Geschäftsstelle der Volkshochschule Landkreis Haßberge, Telefonnummer 09521/94200. red