Mit der Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege eine Ausstellung ins Leben gerufen. Von Montag, 16. Oktober, bis Samstag, 4. November, wird sie in der Wandelhalle in Bad Kissingen gezeigt. Eröffnung ist am Montag, 16. Oktober, um 16 Uhr, und zwar mit einer Besonderheit: An diesem Nachmittag hat ein selbstproduzierter Film des TV-Bad Kissingen Teams aus dem Jugend- und Kulturzentrum Première. Monatelang haben sich die jungen Menschen unter Anleitung des Medienpädagogen Philipp Pfülb mit dem Thema "Demenz" beschäftigt und einen etwa acht Minuten langen Film dazu gedreht. Kinder des Montessori Kinderhauses B haben mitgewirkt und Plakate entworfen. sek