Drosendorf — Seit mehr als 250 Jahren geht am Wochenende nach Pfingsten - am Hochfest der Heiligen Dreifaltigkeit - die Drosendorfer Wallfahrt nach Gößweinstein. Am Freitag, 29. Mai, machen sich die Wallfahrer um 20 Uhr an der Kreuzigungsgruppe in der Drosendorfer Ortsmitte auf den Weg durch die Nacht. Gut 42 Kilometer liegen vor ihnen. Eine längere Rast macht die Wallfahrt mitten in der Nacht im Gasthof Lahner in Veilbronn. Nach der Ankunft in Gößweinstein am Samstagmorgen ist um 6.30 Uhr das Wallfahrtsamt in der Basilika. Um 13 Uhr versammelt man sich zu den Gebeten an den sieben Altären, dem Kreuzweg und in der Antoniuskapelle. Der Rest des Tages steht für Erholung, persönliches Gebet und gemütliches Miteinander zur Verfügung. Auf den Rückweg macht sich die Wallfahrt am Sonntag, 31. Mai, um 7.40 Uhr hinter der Basilika. Mittagessen ist in Veilbronn, Kaffeepause in Oberleinleiter und letzte Rast in Schammelsdorf.