Ebrach — Der Bund Naturschutz (BN) in Bayern, die Deutsche Naturschutzakademie sowie der Freundeskreis Nationalpark Steigerwald veranstalten am 12. und 13. September in Ebrach die Tagung "Naturerbe Buchenwälder".
Das Thema lautet "Waldschutzgebiete für Mensch und Natur". Am Freitag findet um 16 Uhr eine Exkursion mit dem ehemaligen Forstamtsleiter Georg Sperber in den geschützten Landschaftsbestandteil "Hoher Buchener Wald im Ebracher Forst" statt, Anmeldung erforderlich. Ab 19.30 Uhr werden zwei Lichtbildervorträge zu den Themen "Nationalparke bringen Arbeitsplätze - Investitionen in die Region" und "Geschützter Landschaftsbestandteil - Hoher Buchener Wald bei Ebrach" geboten.
Am Samstag beginnt die Tagung um 10 Uhr mit einem Vortrag von Georg Sperber über "Die Eiche - Baum des Jahres und ihre Rolle in den Buchenwaldgesellschaften". Heinz Bußler von der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Entomologen berichtet über die "Käferfauna in Buchenmischwäldern". Ludwig Sothmann, Vorsitzender des Landesbundes für Vogelschutz, spricht über den "Specht des Jahres: Grünspecht und Vetter Grauspecht". Um 13.30 Uhr findet die Verleihung der BN-Waldmedaille an Günther Denzler, Bezirkstagspräsident von Oberfranken, statt. Nachmittags informieren von 14.10 bis 15.30 Uhr Bürgermeister aus den Nationalparkregionen Hainich und Bayerischer Wald über ihre Erfahrungen.
Ab 16 Uhr erläutert Ralf Straußberger, Waldreferent des BN, die Situation der Buchenwälder in Deutschland und Bayern. Eine Podiumsdiskussion zum Thema "Nationalpark und Kommunalpolitik" um 16.30 Uhr rundet das Seminar ab. Als Vertreter haben zugesagt: Oskar Ebert (Stellvertretender Landrat Haßberge), Christine Bender (stellvertretende Landrätin Schweinfurt), Max-Dieter Schneider (Bürgermeister Ebrach), Bernhard Bischof (Bürgermeister Hörselberg-Hainich), Heinz Wolf (ehemaliger Bürgermeister Neuschönau) sowie BN-Vorsitzende Hubert Weiger. Veranstaltungsort ist das Hotel Klosterbräu, Marktplatz 4. Nähere Informationen gibt es im Informationsbüro Freundeskreis Nationalpark Steigerwald, Rathausplatz 4, 96157 Ebrach, Telefon 09553/989042. red