Der 56-Jährige ist mit seinem Kollegen auf dem Weg von der Mittagspause zurück ins Büro. Dass die FDP die Koalitionsverhandlungen so plötzlich platzen ließ, findet er enttäuschend: "Das ist sehr schade. Es hat doch jeder darauf gehofft, dass es noch zustande kommt. Das Ergebnis ist schon sehr ernüchternd für den Bürger." Der gebürtige Würzburger glaubt, dass es höchstwahrscheinlich auf Neuwahlen hinauslaufen wird. Dann würde er zwar noch einmal sein Kreuzchen setzen, diesmal aber an anderer Stelle. Texte/Fotos: Teresa Hirschberg