Der Vorstand und die Arbeitskreise der Bürgerinitiative pro Wiesenttal ohne Ostspange (Biwo) haben als Strategie den "Einstieg in eine sozial ökologische Verkehrswende" beschlossen.
"Wir brauchen mehr öffentlichen Nahverkehr, den Bahnausbau in der Fläche und überall sichere Fahrradwege", erklärt Vorsitzender Heinrich Kattenbeck. Die Jahreshauptversammlung findet am Montag, 3. April, um 19.30 Uhr im Gasthaus "Egelseer" statt. red