Oberschleichach — Das Umweltbildungszentrum (Ubiz) in Oberschleichach macht auf zwei Vorträge aufmerksam. Es geht um das Thema Energie.
"Heizen mit der Wärmepumpe im Neubau und Bestand" heißt der Titel des ersten Vortrags. Gerade in der kalten Jahreszeit denken viele Besitzer von älteren Heizungsanlagen darüber nach, welche neue Heizung sie im Falle eines Defektes anschaffen sollen und ob sie bei dieser Gelegenheit nicht auch gleich einen "Systemwechsel" vollziehen könnten. Durch viele technische Neuentwicklungen in den letzten Jahren rückt zunehmend die Wärmepumpe ins Blickfeld. Im Umweltbildungszentrum zeigt am Dienstag, 17. Februar, ab 19 Uhr der Heizungsexperte Alexander Wolf die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Wärmepumpentypen auf, mit denen erneuerbare Energie aus der Luft, dem Erdreich und Brunnenwasser genutzt werden kann. Sowohl bei Neubauten als auch im Gebäudebestand gibt es unterschiedliche Lösungen und Randbedingungen bis hin zum Einbinden von Solarstrom zur Wärmeerzeugung, die im Vortrag behandelt werden.

Der zweite Vortrag

"Bauphysikalische Beurteilung und Sanierungsmöglichkeiten von Gebäuden" ist die Überschrift über dem zweiten Vortrag. Beim Kauf einer Immobilie und vor Beginn von umfangreichen Sanierungsmaßnahmen ist es immer sehr hilfreich, wenn man sich mit Hilfe von Energieeffizienzexperten zunächst Klarheit über den Gebäudezustand verschafft. Dabei können schon im Vorfeld der nötige Sanierungsbedarf aufgedeckt und eine Renovierung unter Berücksichtigung bauphysikalischer Gegebenheiten aufgebaut werden. Im Vortrag des Energieberaters Andreas Binder werden hierzu Kriterien vermittelt und unter anderem mögliche Dämmarten für innen und außen erörtert. Welche attraktiven staatlichen Fördermöglichkeiten für solche Projekte zur Verfügung stehen, wird ebenfalls aufgezeigt. Die Veranstaltung findet im Umweltbildungszentrum in Oberschleichach am Donnerstag, 19. Februar, von 19 bis 21.15 Uhr statt.

Anmeldungen im Ubiz

Eine Anmeldung ist für beide Vorträge erforderlich. Das Ubiz bittet unter der Telefonnummer 09529/92220 um Hinweise auf eine Teilnahme. red