Kulmbach/Würgau — Einer der neuen stellvertretenden Vorsitzenden der Freien Wähler Oberfranken ist der Kulmbacher Rainer Ludwig. Mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen wurde Manfred Hümmer aus Forchheim von den Delegierten bei der Versammlung in Würgau zum neuen Bezirksvorsitzenden gewählt. Er folgt Klaus Förster, der seit Gründung der FW-Bezirksvereinigung/Wählergruppe im Jahr 1996 den Vorsitz inne hatte. Zu Hümmers weiteren Stellvertretern wurden Landtagsvizepräsident Peter Meyer aus Hummeltal, der stellvertretende Vorsitzende der FW-Landtagsfraktion, Thorsten Glauber aus Forchheim und der Kronacher FW-Kreisvorsitzende Tino Vetter gewählt.
Hümmer versprach, das "gut gebaute Haus" weiter auszubauen und dankte Klaus Förster für seinen unermüdlichen Einsatz für die Freien Wähler nicht nur in Oberfranken, sondern in ganz Bayern und auch in den neuen Bundesländern. Ein Schwerpunkt seiner künftigen Arbeit werde die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit sein. Aber auch die Information sowie die Einbindung der Mitglieder in die Willensbildung, sollen ausgebaut werden. red