Die Bewerbungsphase ist vorbei, jetzt wird es spannend: Welche Bands setzen sich durch und erspielen sich einen Platz bei der R.I.O.!-Clubtour? Am Samstag, 26. Oktober, stellen sich ab 19.30 Uhr vier ausgewählte Bands dem Publikum im "Struwwelpeter" in Kronach. Der Eintritt ist frei, da der Vorentscheid Teil der Take MeMag Musiknacht ist.

Eine hochkarätige Jury entscheidet, wer den mitreißendsten Auftritt hat und somit die Region Kronach/Coburg/Lichtenfels bei der R.I.O.!-Clubtour im Frühjahr 2020 vertreten wird.

Die Veranstaltungsreihe "Rock in Oberfranken!" des Bezirks Oberfranken ist schon seit vielen Jahren fest in der Bandszene der Region verankert. "Wir wollen mit dem R.I.O.!- Festival die oberfränkische Musikszene zusammenzubringen und vernetzen", erklärt Bezirkstagspräsident Henry Schramm das Ziel des Bandcontests. Nachwuchsbands aus den Musiksparten Rock und Pop, Indie und Punk waren auch in diesem Jahr wieder dazu aufgerufen, sich zu bewerben, um bei den Auswahl-Festivals anzutreten. Die vier regionalen Sieger gehen dann im Frühjahr 2020 gemeinsam auf Tour durch die oberfränkischen Clubs. Den Höhepunkt der Tour 2020 bildet das YourStage Festival in der Freiheitshalle Hof.

Folgende Bands sind am Start

Pantsdown: Kreative Rock Riffs, kombiniert mit progressiven Elementen und einer mächtigen Stimme. Das Trio aus Coburg verbindet in seinen Songs modernen Alternative mit kernigem Rock-Sound und einem außergewöhnlichen Gesang. Hunter: Ein Mann, eine Gitarre, eine Stimme und ein Looper. Damit schreibt Hunter seine Songs und präsentiert sie so auch live. Musik ohne viel Schnick-Schnack, handgemacht, und doch irgendwie anders. Songs zwischen Pop, Reggae und bittersüßer Melancholie. Lieder zum Mitsingen und Tanzen, oder einfach zum Augenschließen und Träumen. Null Negativ: Unter dem Namen "Unschlagbar" waren die vier Jungs vor 2018 in und um Kronach mit deutschsprachigen Punkrock zu hören. Im Juli 2018 begann man ein neues Kapitel in der Bandgeschichte unter dem Namen "Null Negativ". Die Band kündigte das erste Album "Wenn alle Stricke reißen" an und veröffentlichte die gleichnamige Single. Panzertape: Seit 2017 ist "Panzertape" aus Coburg dem Taperock ergeben und streift nun mit der "Hakuna-Matata-Tour" durch die Welt. Vier Akkorde und überqualifizierte Basslines bilden zusammen mit zweistimmigem Gesang den perfekten antifaschistischen Stimmungspunk um die verwirrenden Drumbeats von Seeräuber Opa Fabian. Bad Punchline: Ganz schön wuchtig für nur zwei Typen. Ohne sich selbst auf ein Genre festzunageln, zelebriert Bad Punchline fachgerecht eine Mixtour aus elektronischen Sounds und fetter Gitarre. red